Mit letztem Aufgebot gut gekämpft

1. Herren 11.09.2017

Zum 3. Spieltag der Kreisoberliga empfing unsere Mannschaft die ambitionierten Gäste des FC Kremmen. Trainer Christian Schramm musste dabei jedoch fast zaubern, eine spielfähige Mannschaft auf den Platz stellen zu können.

Auf Grund der Abwesenheit vieler Akteure, mussten angeschlagene Spieler über die volle Distanz gehen und so konnte die Marschroute nur heißen, "Kämpfen"!

Zu Beginn der Partie konnte unsere Mannschaft das Spiel relativ ausgeglichen gestalten. Mit zunehmender Spieldauer jedoch, war zu merken, dass an diesem Tage wohl nicht viel Gefahr vor dem Tor der Kremmener erzeugt werden kann und man auch in der Defensive aus "Fortuna" angewiesen sein wird.

Nachdem unser SV die erste gute Möglichkeit herausspielen konnte, welche leider nicht genutzt wurde, kam der FC Kremmen zum ersten Torerfolg. Ein Ballverlust im Vorwärtsgang konnte durch die aufgerückte Defensive nicht mehr ausgebügelt werden und Marc Kaiser traf zum 0:1 aus Biesenthaler Sicht (17.).

Im weiteren Verlauf des Spiels konnte die Biesenthaler Hintermannschaft immer wieder in äußerst brenzligen Situationen klären, bis in der 28. Spielminute der von unserem wiederholt starken Torhüter Paul Sternbeck parierte Ball, Ronny Kelpin an die Hand sprang und der sehr gut leitende Referee Howald, auf den Elfmeterpunkt zeigte. Kremmens Torschütze vom Dienst, Patrick Breyer, ließ sich nicht zweimal bitten und traf mit straffem und präzisem Schuss zum 0:2.

In der 37. Minute erhöhte der an diesem Tag beste Akteur auf dem Feld, Alexandre Song, per wuchtigem Kopfball zum 3:0.

Bereits in der 41. Spielminute nahm Biesenthals Trainer Christian Schramm den einzigen ihm zur Verfügung stehenden Wechsel vor. Für den völlig verausgabten Felix Kaminski, der seine Sache abermals sehr gut machte, kam der etatmäßige Torhüter Stephan Wichert auf für ihn ungewohnter Rolle auf der linken Außenbahn zum Einsatz. Auch er machte seine Sache mehr als ordentlich.

Nach der Pause schafften es die Biesenthaler, weitere Gegentreffer bis zur 70 Spielminute zu verhindern, als Patrick Breyer seinen zweiten Treffer an diesem Tage erzielte. Kurz zuvor musste Marc Schönberg den Platz bereits verletzungsbedingt verlassen. Auch er war bereits angeschlagen ins Spiel gegangen. Nun spielte unser SV zu zehnt weiter und so waren die beiden Gegentore in der 83. und 87. Minute, wiederum durch Patrick Breyer, logische Konsequenz.

Hoffentlich entspannt sich die personelle Lage schnell, denn bereits am kommenden Samstag empfängt unsere Mannschaft den BSV Rot-Weiß Schönow auf dem Biesenthaler Heideberg.

 

SV Biesenthal 90

0 : 6

FC Kremmen

Samstag, 9. September 2017 · 15:00 Uhr

Kreisoberliga · 03. Spieltag