Leergeld bezahlt...

1. Herren 18.09.2017

Torpremiere in der Kreisoberliga gerät zur Randnotiz

Viel Leergeld musste unsere 1. Männermannschaft am vergangenen Samstag bezahlen. Mit einer etwas entspannteren Personaldecke, als in der Vorwoche, jedoch immernoch mit vielen Ausfällen, musste sich Trainer Christian Schramm wieder etwas neues ausdenken, um gegen die spielstarken Schönower mithalten zu können.

Von Beginn an entwickelte sich ein hoher Ballbesitzanteil für die Schönower, welche bereits in der 7. Minute mit 1:0 in Führung gingen. Torhüter Sternbeck parierte zwar den Torschuss, konnte gegen das Nachsetzen der Schönower jedoch nichts mehr ausrichten.

Gleiches musste man bei der 2:0 Führung der Schönower beobachten. Sternbeck konnte einen strammen Schuss zwar parieren, jedoch setzten wieder nur die Schönower konsequent nach und erzielten das 2:0 (19.).

Nach einer schönen Aktion über die linke Seite der Biesenthaler konnte Justin Jahns mit einem herrlichen Treffer das Biesenthaler Tordebüt in der Kreisoberliga bejubeln (25.).

Bis zur Halbzeit konnte Biesenthal das Spiel nun offener gestalten. Man wusste die Angriffe besser zu verteidigen und erarbeitete sich selbst die eine oder andere Torchance, welche leider (wie in den letzten Wochen üblich) nicht genutzt wurden.

Mit dem Halbzeitpfiff konnte Schönow den 2-Tore-Vorsprung wiederherstellen. Bei einer Ecke schlief Innenverteidiger Roman Stasik und ließ seinen Gegenspieler unbedrängt zum 3:1 Halbzeitstand einschießen.

In der Pause wechselte Biesenthals Trainer Christian Schramm zum ersten Mal. Der seit Wochen mit Fersenproblemenen kämpfende Patrick Jahns wurde durch René Zenker ersetzt. Dies sollte durch die taktische Umstellung sofort für Probleme in der Biesenthaler Hintermannschaft sorgen, ohne dass es dabei an einer Person festgemacht werden sollte. 

In der 52. Spielminute erhöhten die Schönower auf 4:1 aus deren Sicht und sorgten dadurch für die Vorentscheidung. 

Nachdem Ronny Kelpin auf Grund von Knieproblemen in der 58. Spielminute den Platz verlassen musste und Trainer Schramm somit die zweite Umstellung in der Abwehrreihe vollziehen musste, gelang es den Schönowern binnen 7 Minuten auf 7:1 davonzuziehen. Daran änderte auch der dritte und letzte Wechsel auf Biesenthaler Seite nichts mehr. Für Daniel Schwarz kam Marcus Felsberg ins Spiel.

Nachdem nun auch Schönow 3 frische Akteure auf den Platz schickte und bei den Biesenthalern die Kräfte schwanden, erzielte Schönow die Tore 8 und 9 (80. und 83.).

Mit dem zweiten Treffer aus Biesenthaler Sicht durch Roman Stasik, konnte zwar etwas Ergebniskosmetik betrieben werden, was jedoch unter dem Strich bei weitem nicht reichte.

Nach nunmehr vier Spielen in der Kreisoberliga bleibt festzustellen, dass die eigenen Fehler in der neuen Spielklasse gnadenlos bestraft werden. Wenn man in der Zukunft Punkte einfahren will, so muss man defensiv, wie offensiv, konsequenter zu Werke gehen.

SV Biesenthal 90

2 : 9

Rot-Weiß Schönow

Samstag, 16. September 2017 · 15:00 Uhr

Kreisoberliga · 04. Spieltag

Schiedsrichter: Birk-Guido Stargard Zuschauer: 31

Startaufstellung