Auswärtspunkt erkämpft

Auswärtspunkt erkämpft

Herren 03.09.2018

In einem erwartet kampfbetonten Spiel konnte unsere Mannschaft am Samstag einen Punkt aus Oderberg mitnehmen. 

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften, dass sie dem Gegner nichts schenken wollten und hier als Sieger den Platz verlassen wollten. Den besseren Start hatte dabei unser Team, welches nach etwas Wirrwarr im Oderberger Strafraum durch einen Schuss aus der zweiten Reihe von Patrick Dannenberg mit 1:0 in Führung ging.

Das Biesenthaler Team stand gut geordnet und hatte das Spiel fortan in Griff. Die Sturmreihen beider Mannschaften konnten nach dem Führungstreffer nicht in Szene gesetzt werden, da sich das Hauptgeschehen im Mittelfeld abspielte. Wie aus dem Nichts fiel der Ausgleich. Nach einem Freistoß aus gut 20 Metern schlief das komplette Biesenthaler Team. Oderberg führte den Freistoß schnell aus und konnte unbedrängt vor Keeper Sternbeck einschieben. Ein absolut vermeidbarer Fehler, der Oderberg ins Spiel brachte.

Die Partie gestaltete sich danach sehr ausgeglichen. 

Die beste Möglichkeit auf Biesenthaler Seite im ersten Durchgang vergab Stefan Sittig per Kopf, als ein Einwurf von der linken Seite vor ihm aufsprang und den Kopfball damit extrem erschwerte.

Mit dem Seitenwechsel brachte unser Team neuen Schwung in den Angriff. Patrick Dannenberg, der im ersten Durchgang aufopferungsvoll als alleiniger Stürmer kämpfte, wurde durch Toni Müller ersetzt.

Die erste von vielen hitzigen Szenen ereignete sich dann in der 52. Spielminute. Nach einer Flanke der Oderberger in den Biesenthaler Strafraum wollte Roman Stasik den Ball per Kopf klären, wurde allerdings vom Oderberger Dandy Täge auf Grund eines Fallrückzieherversuchs daran gehindert, denn dieser traf ihn mit dem Fuß im Gesicht. Alle Beteiligten waren sich einig, dass es sich hierbei nicht um ein absichtliches Foulspiel handelte, was den Regularien jedoch egal ist. Folgerichtig musste der bereits mit der gelben Karte verwarnte Täge den Platz mit gelb-rot verlassen.

In der 55. Spielminute der erneute Wechsel auf Biesenthaler Seite. Marc Schönberg ersetzte Kay Brömer. Wer nun dachte, Biesenthal würde mit den neuen Kräften und der numerischen Überlegenheit das Spiel an sich reißen, sah sich getäuscht.

Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung verlor Julian Drechsel den entscheidenden Zweikampf im Strafraum. Sein Gegenspieler brachte den Ball in die Mitte, wo der erste Oderberger Angreifer noch unter Bedrängnis vorbeirutschte. Hinter ihm lauerte jedoch der mutterseelen-alleingelassene E. Teichert und brachte das Heimteam mit 2:1 in Führung (76.).

Oderberg lauerte nun auf Konter, wozu die Biesenthaler auch in absoluter Regelmäßigkeit einluden. Hier sprang jedoch nichts zählbares heraus, da die Biesenthaler Hintermannschaft stets Herr der Lage war.

Nach Ecke für Biesenthal behinderten sich der Oderberger Torwart und sein Abwehrspieler, sodass der Ball David Schwarz vor die Füße sprang und dieser mit einem wuchtigen Schuss zum Ausgleich traf. Der Oderberger Abwehrspieler verletzte sich leider bei der Aktion so stark, dass er ausgewechselt und später mit dem Rettungswagen abeholt werden musste. An dieser Stelle wünscht ihm der SV Biesenthal 90 eine schnelle Genesung!

Leider erhitzte diese Szene die Gemüter auf beiden Seiten so sehr, dass das Fußballspielen zur Nebensache geriet und der bis dahin sehr gut leitende Schiedsrichter in den Mittelpunkt geriet. Nach einer Berührung im Mittelfeld sank der Oderberger Kapitän schreiend nieder und provozierte so die gelb-rote Karte für Thomas Eitner. Beide Mannschaften spielten also nur noch zu zehnt (89.).

In der Folge gab es noch jeweils eine riesen Möglichkeit auf beiden Seiten. Für Biesenthal scheiterete Kai Lindenau nach einer Ecke und traf nur die Querlatte. Die Oderberger fanden nach einem feinen Konter in Paul Sternbeck ihren Meister, der mit einer Glanzparade die Niederlage abwenden konnte.

Auch zahlreiche Karten wurden noch verteilt. Marc Schönberg und Justin Jahns auf Biesenthaler Seite, sowie J. Ballentin auf Oderberger Seite wurden damit bedacht. Für Ballentin, der sich über dessen Karte zu sehr echauffierte, war die Partie ebenfalls mit gelb-rot beendet.

Positiv von Biesenthaler Seite bleibt festzuhalten, dass man den Kampf angenommen hat und sich auch nach Rückstand nicht aufgab. Die Chancenverwertung muss jedoch verbessert und das Zweikampfverhalten geschickter werden.

Am kommenden Wochenende hat unser Team spielfrei. Am Samstag, 15.09.2018 ist die SG Brodowin auf dem heimischen Heideberg zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr.

SpG Oderberg/Lunow

2 : 2

SV Biesenthal 90

Samstag, 1. September 2018 · 15:00 Uhr

Kreisliga Ost · 02. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.